Android

Erste Bilder des Sony Playstation Phone aufgetaucht

Gerüchte kursierten schon länger im Netz, aber jetzt wird es konkreter: Sony ist dabei ein Android-Handy auf der Basis seiner Playstation Portable zu entwickeln. Bisher ist Sony ja nicht bekannt dafür bei seinen mobilen Systemen mit Open-Source-Lösungen zu arbeiten, aber der Erfolg von Android scheint hier wohl ein Umdenken zu bewirken.
So will Sony denn auch zweigleisig fahren. Das Playstation-Phone wird Zugang zu einer Sony-eigenen Plattform haben, von der Spiele und Applikationen allein von Sony geladen werden können. Zusätzlich wird der Nutzer den Android Market nutzen können. Dadurch wird das Sony-Phone von der hohen Marktdurchdringung der Android-Apps profitieren, sodass das Risiko, das der Einstieg in einen unbekannten Markt immer mit sich bringt, minimiert wird.
Auch der Android-Markt kann durch den Eintritt Sonys profitieren. Wenn Sony erfolgreich ist, wird es einigen Entwicklern in den Fingern jucken für die neue Spiele-Plattform zu entwickeln und dadurch wird das Angebot für Android-Systeme insgesamt bereichert.

Die genauen Spezifikationen stehen noch nicht fest, aber engadget will einen Bildschirm mit Touch-Funktionalität ausgemacht haben, der maximal 4,1 Zoll und minimal 3,7 Zoll bemessen wird. Qualcomm wird den Prozessor herstellen, der die nötigen Berechnungen für optimalen Spielspaß sicherstellen soll. Hier handelt es sich um das Ein-GHz-Modell Snapdragon mit dem eingebauten Grafikchip Adreno 205. Nur der PowerVR SGX540 bringt die Bilder in kürzerer Zeit auf das Display. Bei guter Zusammenarbeit mit den 512 MByte Hauptspeicher und einem GB ROM-Speicher wird das Sony Phone eines der Leistungsfähigsten unter den Android-Smartphones sein. Natürlich wird dieses kräftige Hardware-System vom neusten Android 3.0 betrieben.

Der größte Unterschied zu üblichen Android-Handies wird hardware-seitig allerdings in einem besonderen Detail der Spezifikation liegen. Es handelt sich hier nämlich um ein Slider-Gerät. Allerdings wird sich über den Mechanismus keine Tastatur zu Tage befördern lassen, sondern ein Steuerpad mit zwei Steuerkreuzen, verschiedenen Funktionstasten und einem Touch-Pad.
Wenn es also irgendjemandem noch nicht klar gewesen sein sollte, dann ist es jetzt offiziell. Der Kampf um Marktanteile im Mobile Comuting wurde um ein weiteres Schlachtfeld erweitert. Hier wird sich entscheiden welche Plattform die Krone des mobile Gaming erobern wird.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.