Android Update soll Verkaufsverbot für Nexus stoppen

Datum: Autor: Mirco Kategorie: Android

Gestern scheiterte Samsung erneut damit, das Verkaufsverbot für das Galaxy Nexus Smartphone aufzuheben. Die einstweilige Verfügung bleibt damit weiter in Kraft, nur ein Bundesgericht in Washington könnte die einstweilige Verfügung noch aufheben. Ein Urteil steht jetzt noch aus. Das mit Spannung erwartete Urteil soll am Ende des Monats verkündet werden.

Wird Google Apple austricksen?

Das Galaxy Nexus ist eines der Vorzeigeprodukte für Googles Betriebssystem Androide und wird auch als “Google-Handy” gehandelt. Google hat also ein starkes Interesse daran, das Verkaufsverbot für das Galaxy Nexus aufzuheben. Weiter könnte ein negatives Urteil für Samsung auch eine tiefe Niederlage für Google bedeuten, den die angeblichen Patentverletzungen betreffen möglicherweise auch andere auf Androide laufende Smartphones. Die Patentverletzungen betreffen in der Hauptsache den Sprachassistenten “Siri”. Das Patent, welches Apple verletzt sieht, bezieht sich auf eine univerelle Suchfunktion, ähnlich wie sie es auch von Androide benutzt wird.

--Werbung--

Unterdessen versucht Google mit einem Update das Verkaufsverbot zu verhindern. Wie ein Sprecher gegenüber dem Magazin “The Verge” verkündete, soll Google bereits länger an einer Lösung arbeiten. Man spricht gar davon, man könne Google “austricksen”. Natürlich völlig legal.

Update soll die sprachgesteuerte Suche einschränken

Google wird mit seinem Update für Android wohl die sprachgesteuerte Suche und die Suche auf dem Homescreen einschränken. Die Funktionalität könnte in so weit eingeschränkt werden, dass eine Suche nach Applikationen nicht mehr möglich sein wird, sondern nur noch Ergebnisse aus dem Internet angezeigt werden können.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.