Allgemein

“Super Street Fighter IV 3D Edition” für die 3DS übertrifft die Erwartungen

Nintendo hat am Sonntag seine 3DS in den ersten Ländern auf den Markt gebracht. Falls Ihr beim Spielprogramm, das zum Start der portablen Konsole verfügbar ist, bisher den richtigen Wumms vermisst habt, dann haben wir was für Euch. Capcom bringt seine bekannte Prügelserie mit der Episode “Super Street Figher IV 3D Edition” auf die 3DS. Der Konsolenklassiker passt auf Nintendos neusten Sprössling wie die Faust auf’s Auge, da alle neuen Eigenschaften und Bedienungsmöglichkeiten des 3D-Geräts extra in die Spielgestaltung integriert wurden.
Das ganze 35 Figuren starke Wettbewerberfeld, wie es auch auf der PlayStation 3 oder der Xbox zur Verfügung steht, tritt wieder an. Die Veteranen Ryu und Ken fehlen genauso wenig wie die Greenhorns Juri und Hakan.
Zu Beginn darf der Spieler sich zwischen den zwei Steuerungsvarianten lite und pro entscheiden. Beide verwenden eine Kombination aus dem Richtungspad, den Front- und Schulterknöpfen, sowie dem Touch-Screen, um dem Spieler die Steuerung seines Kämpfers zu ermöglichen.
Der Unterschied zwischen den beiden Modi besteht im Grad und der Art und Weise des Abbildens von Spezial-Attacken auf die Steuerung.
Super- und Ultra-Combos – besonders explosive Angriffe, die höheren Schaden anrichten – werden über den Touch-Screen ausgelöst. Die voreingestellten Touch-Kombinationen können vom Spieler auf beliebige Attacken abgebildet werden.
Die Berichte zu diesem System sind rundweg positiv. Anscheinend funktioniert der Wechsel zwischen den Knöpfen und den Bewegungen auf dem Touch-Screen wider Erwarten sehr gut. Auch das Richtungspad erfüllt seinen Dienst scheinbar einwandfrei, auch wenn es nicht ganz so präzise wie ein Joystick oder der Thumbstick eines vollwertigen Konsolen-Controllers zu sein scheint.
Das beste ist für ein Kampfspiel wie Street Fighter wohl der 3D-Effekt. Um zusätzliche Tiefeninformationen zu erhalten, kann der Spieler in eine Sicht schalten, die ihn über die Schulter seines Kämpfers blicken lässt. Man kann sich gut vorstellen, dass das dabei hilft abzuschätzen wie nah der Gegner wirklich ist.
“Super Street Fighter IV 3D Edition” ist für echte Videospieler und Fans des Kampfspiel-Genres eine der attraktivsten Wahlmöglichkeiten zum Start der Nintendo 3DS.

zum Artikel

HTC schmeißt eine Party

Zur Einführung seiner drei Geräte mit Windows Phone 7 wird HTC am Freitag, dem 22. Oktober, im Spindler & Klatt in Berlin eine Party schmeißen. Interessierte können sich ganz einfach über Facebook anmelden http://www.facebook.com/event.php?eid=167053143306246.

HTC 7 Mozart

Das HTC 7 Mozart von HTC wird bei der Telekom als Microsoft Windows Phone Flagschiff-Geräte erscheinen. Zum Betriebssystem gehören Phone-7-Versionen von Powerpoint, Excel und Word. Über den Microsoft-eigenen Zune App-Markt können inzwischen auch schon eine Vielzahl anderer Apps nachinstalliert werden.
Die Hardware-Spezifikationen unterscheiden sich kaum von denen der anderen beiden neuen HTC-Smartphones, sind aber besonders auf Multimedia-Funktionen zugeschnitten. So unterstützt das Mozart Dolby Mobile und SRS WOW HD. Ersteres ist eine spezielle Version des Dolby Surround-Systems, die spezielle für Mobiltelefone ausgelegt ist. Letzteres ist ein Audio-System, das durch Pychoakustik in der Lage ist dem menschlichen Gehirn bei nur zwei Klangquälen 3D-Sound zu suggerieren.
Das HTC 7 Mozart ist bei der Telekom ohne Vertrag für 510 Euro zu bekommen.

HTC 7 Trophy

Während das Mozart großzügige 16 Gigabyte Speicher zur Verfügung stellt, muss man sich beim Trophy mit der Hälfte zufrieden geben. Ansonsten sind die Attribute der Hardware recht ähnlich. Durch den abgespeckten Massenspeicher ist das Trophy schon für 460 Euro zu haben.

HTC HD 7

Das eigentliche Flagschiff, das die Telekom aber nicht im Sortiment haben wird, ist das HTC HD 7. Der HTC-Fan, der dieses Modell sein Eigen nennen will, darf sich an O2 wenden. Seine Flagschiff-Merkmale liegen in einem FM-Radio und einer 5 Megapixelkamera mit 2 LED-Blitzen. Über eine 24-monatige Ratenzahlung ist das HTC HD 7 bei O2 für insgesamt 529 Euro zu erstehen.

An den nur geringfügig unterschiedlichen Hardware-Spezifikationen wird deutlich, was sich schon bei der Veröffentlichung des Phone 7-Systems selbst abgezeichnet hatte. Das Betriebssystem hat gewisse Grundanforderungen, die zu einer geringen Varianz in der Umsetzung der Hardware führen.

zum Artikel

Windows Phone 7 – ab Oktober

Die Entwicklung von Microsofts neuem Mobilfunk-Betreibssystem, Windows Phone 7, ist abgeschlossen. Die Software wurde nun an die Mobilfunkhersteller übergeben. Microsoft-Partner sind unter Anderem die Hersteller Dell, HTC,LG, Samsung, Sony Ericsson und einige weitere Mobilfunkgrößen. Eine Auslieferung erster Geräte mit dem neuen Windows Betriebssystem wird voraussichtlich der kommende Oktober 2010 sein.

zum Artikel

Trockenmett

Das ist es doch. Für alle Reisenden und Montagearbeiter. Einfach heiß Wasser drauf und fertig ist die Maurermarmelade. Zwiebeln schneiden und überall Mettbrötchen genießen können…lecker.
Hält sich ungeöffnet 10 Jahre.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.