Allgemein

Stromanbieter Wechsel

Viele Stromversorger haben in der letzten Zeit ihre Preise nach oben angehoben und die Kunden erwartete bei der Jahresabrechnung eine erhebliche Nachzahlung. Die Überlegungen viel Elektroenergie einzusparen gehen bei den Bürgern in unterschiedliche Richtungen. Ein Teil der Menschen versucht über Strom sparende Maßnahmen im eigenen Haushalt nachzudenken und schafft sie beim Neukauf nur energieeffiziente Geräte an. Eine weitere Entscheidung ist, unnötige Lichtquellen und Geräte in den Wohnräumen auszuschalten. Jeder einzelne Schritt trägt etwas dazu bei, dass der Stromverbrauch gesenkt wird, was sich hoffentlich am Jahresende positiv auf der Rechnung widerspiegelt.

zum Artikel

Getestet – iphone online bei 3gstore kaufen

Onlineshopping ist nicht nur bei Schuhen angesagt sondern auch im Bereich hochqualitativer Elektronikgeräte. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Ich bekomme im Internet ein breites Angebot an verschiedenen Produkten, eine sehr hohe Produktvielfalt und kann sofort Produkte und Preise vergleichen. Was einem das Shoppingvergnügen nur noch vermiesen kann sind unübersichtliche Onlineshops, abschreckende Bestellvorgänge und lange Lieferzeiten. Ich möchte das Produkte natürlich so schnell es geht in Händen halten.

zum Artikel
Facebook geht an die Börse

Facebook-Börsengang: Interessante interne Fakten über Mark Zuckerberg

Jetzt, wo Facebook am Mittwoch die Papiere zu seinem Börsengang bei der entsprechenden amerikanischen Aufsichtsbehörde eingereicht hat, sind einige sehr interessante Fakten über das Unternehmen bekannt geworden.
Zwar beziehen sich die Papiere hauptsächlich auf den Umsatz des sozialen Netzwerks und das Wachstum seiner Nutzerzahlen, aber es werden auch Details über die Anzahl der Mitarbeiter, Sicherheitsmaßnahmen für den Geschäftsführer Mark Zuckerberg und die Bezahlung von Top-Managern aufgeführt.

zum Artikel

Welcher Stromanbieter ist heutzutage zu empfehlen?

Regelmäßig kündigen die großen Stromversorger neue Preisrunden an und die Stromkunden müssen sich auf höhere Zahlungen einstellen. Doch seit der Liberalisierung des Strommarktes in Deutschland hat der Verbraucher Alternativen: Er kann ohne Probleme den Stromanbieter wechseln und einen günstigeren Versorger finden. Ein erster Schritt hierzu besteht darin, sich einen Überblick über die verschiedenen Anbieter, ihre Tarife und Konditionen zu verschaffen.

zum Artikel

So spart man Speicherplatz in iCloud

Alle Besitzer von iOS-Geräten können sich seit Kurzem eine neue Version ihres mobilen Betriebssystems herunterladen – iOS 5. Und eine der wichtigsten neuen Komponenten ist iCloud, ein Dienst für Backups und Synchronisation direkt online – ohne den Anschluss an einen Computer mit iTunes.
Allerdings besteht bei exzessiven Nutzern vieler verschiedener Apps direkt nach der Aktivierung von iCloud die Möglichkeit, dass die 5 GB kostenlosen Speicherplatzes direkt voll sind!
Wir erklären hier kurz wie sich dieser unerwünschte Effekt beheben lässt:

Wenn man den Dialog “Speicherplatz verwalten” in den “Einstellungen” eines iOS-Gerätes öffnet, zeigt sich, dass nicht nur wenig datenintensive Kontakte, sondern jede der installierten Apps in iCloud gespeichert wird. Da ist der Platz schnell rar.
Nun muss aber nicht jeder alle seine Apps in iCloud schieben. Schließlich hat man viele auch nur mal kurz ausprobiert oder schon durchgespielt und die enthaltenen Daten sind nicht mehr wichtig.
Es folgen die sechs Schritte, die erlaluben nur wirklich wichtige Daten in iCloud hochzuladen:

  1. Öffne die “Einstellungen” und gehe zu “iCloud”. Hier werden schon ein paar Apps angezeigt, aber es sind nur die vorinstallierten Apple-Apps. Wir wollen noch tiefer zu allen Apps.
  2. Scroll nach unten zu “Speicher & Backup” und rufe es auf.
  3. Wähle auf dem nächsen Bildschirm die dritte Option “Speicher verwalten”.
  4. Wähle den Eintrag zu Deinem iOS-Gerät unter “Backups”.
  5. Hier wird jetzt eine Liste der fünf Apps angezeigt, die den meisten Speicherplatz belegen. Scroll nach unten und gehe auf “Alle Apps anzeigen”. Dann wähle einzeln aus welche App wirklich ein Backup in iCloud anlegen soll und welche nicht.
  6. Wenn Du das Backup einer App ausschaltest, erscheint ein Dialog “Deaktivieren & Löschen”. Hier besteht kein Grund zur Panik. Wenn man mit “Löschen” bestätigt bleibt die App und ihre Daten lokal komplett erhalten. Nur die Daten in iCloud werden gelöscht.

Am unteren Rand des Bildschirms sieht man wieviel Speicher man freigeschaufelt hat. Sollte man wirklich alles in iCloud sichern wollen und mehr Daten als die 5 GB kostenlosen Speicherplatz haben, kann man ab 16 Euro im Jahr 10 GB zusätzlichen Speicher von Apple bekommen.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.