CES 2011: Die stärksten Trends

Datum: Autor: Pacco Kategorie: Aktuelle Themen, Displays, Internet, Tablets

Die Consumer Electronics Show, kurz CES, die heute in Las Vegas begonnen hat, hat eine mehr als 40 Jahre währende glorreiche Vergangenheit, wenn es darum geht der Öffentlichkeit neue Produkte zu präsentieren. Und dieses Jahr wird das nicht anders sein.
Auf der CES debütierte 1970 der Videorekorder und 1981 die CD, genauso wie 1996 die DVD und 1998 High-Definition-Fernsehbilder.
Die diesjährige Ausgabe der CES verspricht eine der umtriebigsten der letzten 10 Jahre zu werden. Einige der vorraussichtlichen Trends geifen wir hier auf:

Tablets
Diesen, möglicherweise mächtigsten, CES-Trend haben wir auf c-kn.de schon erwähnt. Es ist fast wie bei Harry Potter. “Du weißt schon wer”, der, über den alle reden, ist nicht da. Apple lässt sich wie üblich nicht in die Niederungen der Massenelektronik herab und bleibt der CES fern. Jobs erfolgreiches iPad bekommt Anfang dieses Jahres einen Nachfolger und die ambitionierten Konkurrenten, wie RIM, HP und Microsoft versuchen Boden gut zu machen. Diese und diverse andere werden ihre neuen Tablets präsentieren. Es bleibt abzuwarten welche Größen- und Preisvarianten eine Chance gegen Apple haben. Die Spiele sind eröffnet!

--Werbung--

3D-Heimkino
Traditionell war und ist die CES eine Messe, bei der es sich um das Fernsehen dreht. Letztes Jahr wurde in diesem Bereich das 3D-Heimkino gehypet, aber irgendwie ist die Öffentlichkeit seitdem nicht richtig darauf angesprungen. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass das 3D-Erlebnis sich nicht so leicht von der Kinoleinwand auf der Fernseher zuhause übertragen lässt. Die meisten Systeme brauchen ungeliebte und teure Extra-Brillen und es gibt auch nicht genügend Inhalte. Bis auf einige kleine Systeme mit passiven Brillen, haben die meisten Hersteller von Bildschirmtechnologie aufgehört 3D zu vermarkten.

Interkonnektivität des Fernsehens
Da 3D bis auf weiteres erstmal tot ist, konzentrieren die Hersteller sich auf das, was die Zuschauer wirklich wollen. Und das sind mehr und bessere Inhalte. Dazu wird der Fernseher im Wohnzimmer mit dem Internet verbunden, wo eine Fülle an Videomaterial verfügbar ist. Fast jedes präsentierte Gerät bietet Internetkonnektivität. Das ermöglicht Zugang zu den Video-Anbietern wie Netflix und Amazon oder auch Social-Media wie Twitter und Facebook. Hier haben wir mit Sicherheit einen weiteren starken Trend für das Jahr 2011.

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.