Apple iPhone ohne Vertrag

Datum: Autor: kirsch Kategorie: Aktuelle ThemenTAGS: 

Nachtrag vom 4.12.2007:
Durch das vorläufige Urteil des Hamburger Landgerichts darf T-Mobile das iPhone nun doch exklusiv mit Vertragsbindung anbieten.
Lesen Sie hier den vollständigen Bericht

Nachtrag vom 22.11.2007:
Inzwischen hat T-Mobile den Preis für ein iPhone ohne Sim-Lock bekantgegeben: Bis zum endgültigen Urteil wird es für € 999,- in Telekom und T-Mobile Shops angeboten.
Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.

--Werbung--

Nachtrag vom 21.11.2007:
Vodafone hat Klage gegen T-Mobile erhoben und nun Recht bekommen. Eine einstweilige Verfügung verpflichtet T-Mobile ab heute das Apple iPhone ohne Vertrag und ohne SIM-Lock zu verkaufen. Preise für die beiden iPhone Versionen mit je 4GB oder 8GB sind noch nicht bekannt.

Gulli berichtete bereits gestern und fragte auch bei Mitarbeitern von T-Mobile nach. Die waren selbst überrascht, so dass es über die Hotline noch keine Informationen gab.

Wie lange jedoch das Angebot gilt, ist nicht sicher. T-Mobile muss sich bis zur Gerichtverhandlung an die Auflagen der einstweiligen Verfügung halten. Ausserdem wird es überhaupt nicht möglich sein, ab heute ungelockte iPhone auszuliefern, da T-Mobile nur gelockte in den Läden und im Lager hat. Ein iPhone ohne Vertrag gibt es also nur auf Bestellung mit ungewisser Lieferzeit.

Nachtrag vom 22.10.2007:
Offiziell wird es das Apple iPhone ohne Vertrag nicht geben. Vertragspartner für Deutschland ist T-Mobile.

Bericht vom 05.07.2007:
T-Mobile verpflichtet sich für Microsoft. Damit fällt T-Mobile als Vertragspartner für Apple weg. Das Apple iPhone ohne Vertrag wird es sehr wahrscheinlich trotzdem nicht geben.

Das gefeilschte um den Exklusivdeal als Vertragspartner für das Apple iPhone in Deutschland geht weiter. Wie zu hören ist wird es das Apple iPhone ohne Vertrag wie auch in den USA nicht zu kaufen geben. Bisher war T-Mobile als exklusiver Partner für das iPhone mit Vertrag hoch im Kurs.
Jetzt stellt sich jedoch heraus das T-Mobile bereits mit Microsoft Verpflichtungen eingegangen ist.

Als starke Vertragspartner bleiben da nur noch Vodafone und E-Plus. Mit Vodafone waren die Vertragsverhandlungen bereits gescheitert. Ob diese jetzt nochmals stattfinden bleibt abzuwarten.

Währenddessen hat am 29. Juni der Verkauf des Aplle iPhone in den USA begonnen. Laut Beobachtungen verlief der Ansturm auf das iPhone vielerorts reibunglos. Apple hatte seine Stores mit genügend Geräten ausgestattet, so das auch noch nach den First-Buyern, die bis zu 2 Tage vorher und teilweise im Regen auf das iPhone warteten, Kunden ein iPhone kaufen konnten. AT&T hatte scheinbar ein paar Schwierigkeiten bzw. war auf einen solchen Run nicht vorbereitet. So waren die AT&T-Stores rasch ausverkauft. Nach dem Ansturm auf die Stores begann der Sturm auf die Anmeldeserver von AT&T. Auch hier kamm es teilweise zu Problemen. Insgesamt verlief aber der Verkauf reibunglos.

Das iPhone in den USA zu bestellen macht wenig Sinn. Alle iPhones sind Vertragsgebunden und haben ein aktiviertes SIM-Lock. Zur Aktivierung des iPhones und Zugang zum AT&T Netz ist eine US-Sozialversicherungnummer nötig. Da das SIM-Lock auch die Nutzung von Nicht-Mobilen-Anwendungen verhindert bleibt das iPhone ziemlich nutzlos.

Wer das Smartphone haben möchte kann sich also bisher nur das Apple iPhone vorbestellen.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

Kommentar schreiben

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.