Sony und Vaio: Neue Smartphone und Tablets

Gerade erst hat Sony ein Smartphone (Xperia M4 aqua) und einen Tablet-PC (Xperia Z4) in Barcelona vorgestellt. Jetzt lässt das ehemalige Tochterunternehmen der Japaner, Vaio, aufhorchen. Denn Vaio steigt nun ebenfalls in den Smartphone-Markt ein und präsentierte zumindest in Japan sein erstes Mobilfunkgerät. Grund genug also, alle drei Geräte der beiden Anbieter etwas genauer vorzustellen, insbesondere, da es beim Vaio Phone einen kleinen Haken gibt.

zum Artikel

Das neue Samsung Galaxy S6 ist da

Das Galaxy S6 wurde in Barcelona vorgestellt. Erwartungsgemäß wurde dem Premium-Modell ein noch etwas besserer, besonderer Ableger zur Seite gestellt, das Galaxy S6 Edge. Der Kritik zum billig wirkenden Plastik-Gehäuse ist man begegnet, hat dafür aber auf andere gewohnte Features verzichten müssen. Der Preis dürfte nur wenig Galaxy-Anhänger erfreuen, wenn die Schuld dafür zum Teil auch noch außerhalb des Verantwortlichkeitsbereichs von Samsung liegt.

zum Artikel

Motorola stellt die zweite Generation Moto E vor

Rund ein Dreivierteljahr nach der Neuvorstellung des ersten Moto E präsentiert das nun zu Lenovo gehörende US-Traditionsunternehmen Motorola den Nachfolger der zweiten Generation. Das Moto E soll vor allem als Einsteiger Smartphone die jüngeren Nutzer ansprechen, was vor allem durch die zusätzlich erhältlichen Extras ersichtlich wird. Im Vergleich zur ersten Generation ist der Kaufpreis um rund 10 Euro gestiegen. Dafür bietet das Moto E 2015 aber deutlich mehr Features, die den geringen Mehrpreis absolut gerechtfertigen.

zum Artikel

Cyanogen: Android Google wegnehmen – und Microsoft macht mit!

Zahlreichen Lesern dürfte Cyanogen bzw. das Produkt CyanogenMod als alternatives und optimiertes Android (Custom-ROM) bekannt sein. In den letzten Jahren konnte CyanogenMod deutlich an Verbreitung zulegen. Zum Anfang der Woche machte dann Cyanogen CEO Kirt McMaster auf der Android-Konferenz “Next Phase of Android” die vollmundige Aussage, Cyanogen Inc. wolle Google Android wegnehmen. Betrachtet man diese scheinbar realitätsferne Aussage neutral und objektiv, steckt Sinn hinter der Aussage. Das hat man sich wohl auch bei Microsoft in Redmond gedacht. Laut eines Berichts des Wall Street Journals will der Windows-Riese stattlich in das Unternehmen investieren.

zum Artikel

WhatsApp für fast alle: Jetzt auch auf dem Desktop PC

Es gab längere Zeit Gerüchte dazu. Es war auch ein oft geäußerter Wunsch von den Nutzern von WhatsApp. Nämlich, dass die Messenger-App auch auf dem Notebook verfügbar sein sollte. Nun hat WhatsApp in einem Blog-Beitrag erklärt, dass WhatsApp nun auch auf dem Desktop PC anwendbar ist. Allerdings mit einigen Besonderheiten. Das sind zwar nicht viele, dafür haben es die aber in sich.

zum Artikel

Banner buchen

Wenn du einen Bannerplatz auf unserer Website buchen, einen Linktausch vorschlagen, oder Artikel schreiben möchtest, klicke hier.